Offnungszeiten

WetterOnlineDas Wetter für
Jena

Wir sind
THERMIK-DEALER

Thermik Magazin

Europas größtes unabhängiges Fachmagazin für Gleitschirmpiloten
aktuell bei JENAIR

Servicelinks

News


Probefliegen AIRCROSS-U-FLY-2


Probefliegen-AIRCROSS-U-FLY-2.php

Wichtig war mir bei der Auswahl meines neuen B-Schirmes eine hohe passive Sicherheit. Da ich meist von kleinen Mittelgebirgs-Startplätzen in Waldschneisen starte, die teilweise recht anspruchsvoll sind, kam auch nur ein einfacher Starter in Frage.

Attribute wie Handling, Gleitleistung, umsetzen von Aufwinden, sollten aber definitiv nicht zu kurz kommen und im Vergleich zu meinem A-Schirm auch einen spürbaren Fortschritt darstellen. Ach ja, schwerer als mein alter Schirm sollte der neue auch nicht sein, manchmal wird zum Startplatz auch gelaufen.

Nach ausführlicher Recherche den Winter über fiel meine Wahl schließlich auf den U fly 2.

Das 4-Leinen-Konzept und das Weglassen von „technischer Überladung“ waren mir auf Anhieb sympathisch. Trotzdem kommt der U fly 2 mit Ringraffbremse, moderatem Einsatz von dünnen und flexiblen Nylonstäbchen in der Nase, sowie unummantelten Galerieleinen zeitgemäß daher. Der A-Gurt ist übrigens geteilt, auch wenn das oft anders zu lesen ist.

Mit dem Tester (danke Konrad!) ging es erstmal an den Übungshang. Der allererste Eindruck war, dass der Schirm keineswegs ein einfacher Starter ist, er giert deutlich um die Hochachse – das war aber auch nur der allererste Eindruck!

Mein alter Bolero 4 kommt hoch wie ein Zug auf Schienen und ich bin seit Anfang meiner „Fliegerkarriere“ vor zwei Jahren immer nur diesen Schirm geflogen.

Kurzum, nicht einmal drei Stunden Groundhandling mit Startübungen und Mini-Flügen am Übungshang waren nötig um sich an den U fly 2 zu gewöhnen. Und ja, er ist wirklich ein einfacher Starter!

Somit habe ich schnell genug Vertrauen zu dem Aircross Schirm bekommen um einen Start an einem meiner Hausberge zu wagen – zwischenzeitlich schon mit meinem eigenen U fly 2 in Wunschfarbe (danke Hakan!). Ebene, kurze Aufziehstrecke mit anschließender Kante und 45° Steilhang, das ganze in einer Waldschneise ...

Der U fly 2 hat mich sicher in die Luft gebracht, obwohl ich aufgrund innerer Unsicherheit wegen des neuen Schirmes und des noch etwas ungewohnten niedrigeren Steuerdruckes – welcher wohlgemerkt sehr angenehm ist, etwas gepatzt hatte kurz vor der Kante!

Der Abflug war somit auch nicht mein schönster, aber trotz meines Zögerns vor der Kante und dem provozierten Pendler brachte mich mein neuer B-Schirm sicher in die Luft.

Bei mäßiger und vor allem schwierig nutzbarer Thermik (von über 35 Piloten haben es nur 3 geschafft einen langen Flug hinzu zaubern), konnte ich aber doch zumindest die reine „Abgleitzeit“ mehr als verdoppeln. Besonders positiv überrascht hatte mich ein Verhalten des Aircross intermediates, welches ich vorher nur vom darüber lesen kannte: Plötzlich zog mich der Schirm regelrecht zu einer Seite hin und kam dabei ganz leicht nach vorne. Wie sagte doch der Fliegerkollege am Startplatz? „Einfach Bremsen auf und laufen lassen, der zieht zur Thermik hin.“ Und so war es dann auch. Das kannte ich von meinem A-Schirm gar nicht und wollte es schon immer mal spüren wie sich das anfühlt – Genial!

Ich fühle mich rundum wohl mit dem Schirm und das Sitzbrett-Feedback habe ich, für den Anfang zumindest, durch eine 2 cm engere Brustgurt Einstellung auf ein angenehmes Maß gebracht um mich daran zu gewöhnen. Was aber sicherlich von Vorteil ist da ich den Brustgurt bei meinem alten Schirm sowieso ziemlich weit eingestellt hatte, damit der A-Schirm die Gewichtsverlagerung besser annahm. Dies ist nun nicht mehr nötig, der intermediate nimmt die Gewichtskraftsteuerung sehr schön an.

Beim Anflug auf den Landeplatz unseres West-Geländes drehte der Wind auf Nord (wie schon am Startplatz immer mal wieder, u.a. darum war die Thermik auch schlecht nutzbar) und ich musste seitlich auf dem sehr schmalen, gemähten Streifen einlanden damit das hohe Gras nicht beschädigt wird. Keine vier Meter breit ist dieser Streifen, aber auch hier konnte der U fly 2 glänzen und brachte mich (ziel-) sicher auf den Boden zurück.

Fazit: Klare Kaufempfehlung!

zur Bildergalerie >>


<< Newsarchiv aufrufen

Neu bei uns!

Foto u. Video

Videos anschauen

Videos anschauen



Hersteller u. Verbände














SKYWALK





Flymaster





WoodyValley











AIRLOG





Skyman